Anzeige

Ausbildungsbörse Herzogenaurach: Ausbildungsmesse im Landkreis Erlangen-Höchstadt

Jugendliche können hier Kontakte zu Firmen knüpfen und sich Inspiration für den Traumjob holen.

Durchstarten in die beruflichen Karriere: Die Ausbildungsbörse in Herzogenaurach bietet alles, was man dafür als junger Mensch braucht. FOTO: ADOBE STOCK

7.05.2022

Viele Wege führen in das Berufsleben. Einer davon ist die Ausbildungsbörse des Landkreises Erlangen-Höchstadt am Samstag, 14. Mai von 10 Uhr bis 14 Uhr. Bei der Landkreisveranstaltung stellen Handwerks-, Mittelstands- und Großbetriebe ihre Ausbildungen für junge Leute in der Region vor. Sie findet dieses Jahr zum 19. Mal und erstmals in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Herzogenaurach als „Open-Air-Veranstaltung“ in der Herzogenauracher Innenstadt statt.

„Die Ausbildungsbörse des Landkreises Erlangen-Höchstadt ist zurück. Nach einer coronabedingten Zwangspause freuen wir uns sehr, dass wir Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, dieses Jahr wieder zu unserer Ausbildungsbörse herzlich begrüßen dürfen“, so Landrat Alexander Tritthart und Dr. German Hacker, Erster Bürgermeister von Herzogenaurach, in ihrem gemeinsamen Grußwort. „Schule und Ausbildung bereiten den Weg für eine erfolgreiche berufliche Zukunft. Als eine der „Bildungsregionen in Bayern“ wollen wir Bildung noch besser machen und Chancen auf dem Arbeitsmarkt nachhaltig und zukunftsorientiert gestalten. Daher freuen wir uns, mit der Ausbildungsbörse des Landkreises eine Plattform für unsere Schülerinnen und Schüler und für die Wirtschaft zu bieten. So schaffen wir für junge Generationen Perspektiven und bauen vor Ort Netzwerke auf.“

Über 60 Aussteller aus verschiedenen Branchen

Über 60 Aussteller werben dabei um Nachwuchs. Wer einen Ausbildungsplatz sucht oder sich für ein duales Studium interessiert, kann dort niederschwellig mit den Firmen aus der Region ins Gespräch kommen, sich über deren Angebote informieren und Tipps zu Bewerbung und Berufswahl holen. Beispielsweise stellen sich der Öffentliche Personennahverkehr im Landkreis Erlangen-Höchstadt und das Technische Hilfswerkt vor. Auch die Kulinarik kommt nicht zur kurz: An diesem Tag ergänzen die Fleischer- und Bäcker-Innung Erlangen die Angebote der Herzogenauracher Cafés und Restaurants in der Altstadt. Auf der Seite des Landkreises unter https://www.erlangen-hoechstadt.de/wirtschaft-bildung/nachwuchskraefte/ und der Internetseite der Stadt Herzogenaurach www.herzogenaurach.de/ausbildungsboerse steht,welche Firmen bei der Ausbildungsbörse dieses Jahr mitmachen. Die Messe ist vom Busbahnhof An der Schütt aus in wenigen Geh-Minuten erreichbar. Es sind zusätzliche Besucherparkplätze im Stadtgebiet ausgeschildert. Der Landkreis Erlangen-Höchstadt und die Stadt Herzogenaurach freuen sich auf die Gastgeberschaft für Unternehmensvertreter, Jugendliche und ihre Familien.

Anreise & Parken

Herzogenaurach ist dank der günstigen Verkehrsanbindung an das überregionale Straßennetz gut zu erreichen. Über die Autobahn A3 kommend, liegt Herzogenaurach an der Ausfahrt 82 „Frauenaurach/Herzogenaurach“.

Von dort sind es ca. 4,5 km bis zum Zentrum. In der Herzogenauracher Innenstadt steht An der Schütt ein Großparkplatz mit Parkhaus zur Verfügung und während der Ausbildungsbörse können zusätzlich die Parkplätze an den Mühlgärten, Erlanger Straße 48-52, genutzt werden.

Außerdem fahren Busse von Erlangen und aus Richtung Neustadt a.d. Aisch in Richtung Herzogenaurach. Informieren Sie sich hier über die Verbindungen. red