Anzeige

Kirchweih Hemhofen im Festzelt Goldener Schwan

Mit mehreren Zelten hat der Kerwa-Besucher die Qual der Wahl, wo man feiern soll (einfach überall hingehen, Anm. d. Red.)

Eine Feier für die ganze Familie – die Kerwa in Hemhofen. FOTO: BLUM

5.05.2022

Vom 6. bis zum 9. Mai geht es wieder rund in dem mittelfränkischen Örtchen Hemhofen. Zum sechsten Mal findet das Kerwatreiben nicht nur in der Hauptstraße in und rund um die Gaststätte „Goldener Schwan“ sondern auch bei Theos „Die kleine Welt“ in der Blumenstraße statt. Stefan Reck stellt wieder ein Zelt zwischen Festplatz und Schloss auf. Grund des Ortswechsels war damals, dass Mary, die Wirtin des „Goldenen Schwan“, aus Altersgründen den Gastbetrieb aufgeben musste und noch kein Nachfolger in Sicht war. Seit 2015 steht nun das große Festzelt der Kerwasburschen in der Blumenstraße bei der „Kleinen Welt“, das des Radler Clubs neben dem „Goldenen Schwan“, das von der Familie Geist betrieben wird.

Der Radlerclub Hemhofen wird auch dieses Jahr einen Kerwasbaum vor der Vereinswirtschaft „Goldener Schwan“ aufstellen. Dieser Baum, der erst noch umgelegt werden muss, soll eine stattliche Höhe zwischen 18 und 23 Metern haben. Am Samstag früh werden die oldn Berschli das Loch vor der Wirtschaft ausgraben und anschließend in den Wald fahren, um den Baum zu holen. Dort müssen sich natürlich nach getaner Arbeit mit einer kleinen Brotzeit stärken. Anschließend treten sie den Heimweg an und gegen 15 Uhr wird der Baum dann aufgestellt. Steht der Baum dann, werden die oldn Berschli noch ein paar Lieder zum Besten geben und alle werden den Abend im Goldenen Schwan ausklingen lassen, wo der Radlerclub den tüchtigen Helfern ein Fass Bier spendieren wird. Der Radlerclub hat übrigens dieses Jahr die Ehre, dass Bürgermeister Ludwig Nagel am Samstag um 19:30 Uhr im Festzelt „Goldener Schwan“ den Bieranstich vornimmt. Die Radler haben dieses Jahr leider keine eigenen Burschen, deshalb fällt das Küchle-Zamspielen durchs Dorf aus. Aus diesem Grund wird es auch kein Raustanzen geben. „Ich hoffe, dass wir diese Traditionen bald wieder aufnehmen können“, so Mühlhans.

Programm

Kleine Welt: Bereits am Samstag 30. April lädt die Band „Viva“ zum Kerwa-Einstieg zur Deutschrock- Nacht ins Zelt ein. Karten gibt es an der Abendkasse. Am Freitag, 6.Mai, spielt die Band „Essig&Öl“, eine junge fränkische Coverband zum Kerwa-Einstieg.

Am Samstag lädt „Audio Gun“, eine Profi-Coverband, ins Festzelt „Kleine Welt“ ein. Einlass wie immer 20 Uhr.

Am Sonntag gibt es Mittagstisch ab 12 Uhr und ab 17.30 Uhr sorgen die „Aischtaler Knutschbär’n für musikalische Unterhaltung. Am Montag, 9.Mai, sind alle Kerwafreunde ab 10 Uhr zum Frühschoppen eingeladen. Zum Raustanzen spielt der Alleinunterhalter Jürgen Weber.

In und um den Goldenen Schwan gibt es auch viel Aktion: Am Freitag sorgen „Lauschrausch“ nach dem Anstich im Festzelt und ab 23.30 Uhr beim Kerwa Clubbing „DJ Robvee& friends“ im Schwanensaal für Kerwastimmung. Am Samstag ab 19.30 Uhr ist „Big Discussion“ auf der Bühne sind alle ab 23 Uhr wieder zum Kerwa Clubbing mit Fabian Vangelis im Saal eingeladen. Am Montag ab 18.30 Uhr sorgt „Josi“ für gute Stimmung zum Kerwaausklang. Johanna Blum