Anzeige

Fleischerhandwerk in 4. Generation

Das Hauptgeschäft der Fleischerei Luther in Neustadt bei Coburg eröffnet nach Generalumbau am 20. April

V.l.n.r.: Minna Luther mit Ehemann und Firmengründer Fleischermeister Theodor Luther und Sohn Franz, 1931. FOTO: PRIVAT

19.04.2021

Seit 1908 steht die Metzgerei Luther für hochwertige Fleisch- und Wurstwaren aus der Region. Das Familienunternehmen, gegründet von Theodor Luther, befindet sich seit vier Generationen in Familienhand. Seit dem 1. Januar 2021 teilt sich Christian Luther die Geschäftsführung mit Vater Ralf – nun erscheint die Traditionsmetzgerei in neuem Gewand.

Neues Design, bewährte Qualität

Moderner und digitaler zeigt sich das Hauptgeschäft in der Neustadter Marienstraße. Es wurde bereits fünfmal generalsaniert, das letzte Mal vor 25 Jahren. Die Fassade strahlt nun in neuem Anstrich und das zeitgemäße Logo, welches viele schon aus der Filiale in Rödental kennen, ist nun auch in Neustadt präsent. Im Schaufensterbereich gibt es nun Stehtische, an denen zukünftig ein Imbiss oder Mittagstisch eingenommen werden kann. Aktuell gibt es corona-bedingt die warmen Mahlzeiten vom wöchentlich wechselnden Menüplan to go. Die klassischen Plakate wurden durch digitale Anzeigetafeln ersetz und die verschiedenen Inhaltsstoffe und Allergene können zukünftig auf einem Tablet von jedem Kunden direkt vor Ort eingesehen werden. Doch das Highlight der neuen Verkaufsfläche ist der Dry-Aged-Beefer: Ein Reifekühlschrank mit Glasfront, der es den Kunden ermöglicht, den Reifeprozess des Rindfleisches live mitzuverfolgen.

Trotz allen Neuerungen, werden alle typisch-fränkischen Fleisch- und Wurstwaren nach altüberlieferten Familienrezepturen hergestellt. Denn Tradition wird in der Metzgerei Luther großgeschrieben. Geschäftsführer Ralf Luther ist darauf stolz, denn laut eigener Aussage ist es „der älteste Metzgerei-Handwerkerbetrieb in Familienhand in Stadt und Landkreis Coburg“.

Fleischerhandwerk in 4. Generation Image 2

Breit aufgestellt in die Zukunft

Die Metzgerei Luther bedient neben den zwei Verkaufsstellen in Neustadt und Rödental auch den Lebensmitteleinzelhandel in der Region und beliefert ausgewählte Märkte regelmäßig mit frischen Waren. Ein Verkaufsautomat vor der Rödentaler Filiale in der Brückenstraße ermöglich zudem den Einkauf rund um die Uhr. Des Weiteren gibt es nahezu täglich frische gebratene Bratwürste an den Standorten Marktkauf Sonneberg und „Am Moos“ in Neustadt, wo sich seit 1968 die hauseigene Produktionsstätte befindet. Unter dem Leitgedanken „Tierwohl, artgerechte Haltung und schmackhaftes Fleisch von bester Qualität“ wurde dort die Fleischzerlegung im letzten Jahr auf Strohschweine umgestellt. Die Fleischerei Luther unterstreicht diese Tierwohlinitiative mit ihrem eigenen markenrechtlich geschützten Sauwohl-Gütesiegel.

Der zertifizierte Handwerkerbetrieb mit EU-Zulassung ist zudem mit seiner modernen Website und dem Facebook-Auftritt auch online präsent. Die eigene „Luther BestellApp“ für Android und iOS ermöglicht die Vorbestellung von Produkten ganz einfach auch von Zuhause und unterwegs. Sina Kemnitz