Anzeige

Urlaubs-Check: sicher, schnell, günstig

Wer mit dem eigenen Auto in den Urlaub fährt, sollte sein Fahrzeug vor der Fahrt ordentlich durchchecken lassen

Vor der Fahrt in den Sommerurlaub sollte man das Auto gründlich durchchecken lassen. Foto: ProMotor

15.05.2022

Wenn die Bundesbürger endlich wieder bedenkenlos verreisen können, wollen gut drei Viertel von ihnen im Urlaub vor allem Zeit mit der Familie und den Freunden verbringen. Das Zusammensein mit ihnen haben sie mehr vermisst als das unterwegs sein an sich. Auch können sich zwei Drittel der Bundesbürger vorstellen, kürzere Strecken wiederzuentdecken, anstatt weite Reisen zu machen. Dieses könnte einerseits eine große Chance für Inlandsziele sein, anderseits auch eine Antwort auf steigende Preise; schließlich gehen 77 Prozent der Bürger davon aus, dass Urlaub nach dem Ende der Pandemie teurer sein wird, so die Tourismusanalyse 2022 der Stiftung für Zukunftsfragen.

Vorbereitung ist das A und O

Ein Großteil der Erholungssuchenden möchte mit dem eigenen Auto verreisen. Die Weichen für eine entspannte Urlaubsreise mit dem Auto werden bereits im Vorfeld der eigentlichen Reise gestellt, denn eine sorgfältige Vorbereitung ist das A und O.

Und das betrifft nicht allein die frühzeitige Entscheidung für das Urlaubsziel. Auch das Vorbereiten von Auto, Campinganhänger oder Wohnmobil sollte bereits im Vorfeld der Reise erledigt sein. Das gilt ebenso für die Planung der Reiseroute. Hier ist eine realistische Kalkulation von Ankunftszeiten ratsam, um zum Beispiel gebuchte Fähren ohne Hast zum erforderlichen Zeitpunkt erreichen zu können.

Bei längeren Strecken empfiehlt es sich, Übernachtungen einzuplanen und Zimmer beziehungsweise Stellplätze rechtzeitig zu reservieren. Um nichts zu vergessen, hilft das Aufstellen einer detaillierten Checkliste, die die Vorbereitung des Autos, das mitzunehmende Gepäck sowie wissenswerte Reiseinformationen umfasst wie etwa Tempolimits oder die Lage der Mautstrecken auf der Reiseroute. Um Zeitaufwand und Aufregung beim Grenzübertritt zu minimieren, sollten eventuell erforderliche Vignetten bereits vor Abreise beschafft werden.

Lieber erst in die Werkstatt

Und dann? Einfach einsteigen, losdüsen und gut ist? „Besser nicht“, warnt Ulrich Köster vom Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK). „Der Frühjahrscheck ist Wochen her, und auf dem Pannenstreifen möchte schließlich keiner stranden.“ Die Werkstatt erledigt den Technik-Test gut, schnell und günstig, beseitigt Mängel und hat auch sonst viele Tipps für unterwegs parat.

Bremsen, Lenkung & Co.: die Nummer sicher

Bitte einmal auf den Bremsenprüfstand und die Hebebühne! Lenkung, Bremsen, Stoßdämpfer, Achse – alle sicherheitsrelevanten Teile müssen für die strapaziöse Fahrt bei sommerlichen Temperaturen und über so manche Schotterpiste topfit sein.

Beleuchtung: der klare Durchblick

Fast jedes vierte Auto rauschte 2021 durch den Licht-Test von ZDK und Deutscher Verkehrswacht. Seitdem ist über ein halbes Jahr vergangen. Also alles auf Anfang: Leuchten und Blinker prüfen und, sofern es nicht automatisch geschieht, Scheinwerferhöhe der Ladung anpassen. Für den klaren Durchblick sorgen neue Wischergummis. Die Frontscheibe sollte von den Werkstatt-Profis auf Steinschlagschäden und Risse geprüft und, falls notwendig, repariert oder ausgetauscht werden.

Reifen: die runde Sache

Vor der großen Fahrt kommen auch die Reifen auf den Prüfstand. Sind sie beschädigt (eingefahrene Nägel, einseitig abgefahrenes Profil)? Welches Alter haben sie (maximal acht Jahre)? Wie tief ist das Profil (mindestens drei Millimeter)? Ganz wichtig: Den Reifendruck unbedingt dem beladenen Fahrzeug anpassen. Die Angaben stehen im Tankdeckel, am Einstieg der Fahrertür, immer jedoch in der Bedienungsanleitung. Und nicht vergessen: Auch unterwegs ist der Stopp an der Tankstelle mit einer Luftdruckkontrolle sinnvoll. Da gilt auch für Autos mit Reifendruckkontrollsystemen (RDKS).

Flüssigkeiten: die richtige Dosis

Motoröl, Bremsflüssigkeit, Kühlwasser, Scheibenreiniger – alle Füllstände werden kontrolliert auf den optimalen Stand gebracht. Für unterwegs lohnen sich Reserveeinheiten, wie Öl und Scheibenreiniger. Nicht jede Tankstelle hat schließlich das, was das Auto im Notfall braucht. Bei sommerlicher Hitze ist die Klimaanlage besonders gefordert. Empfehlenswert sind das Prüfen oder Wechseln des Innenraumfilters inklusive der Reinigung von Düsen und Lamellen. Die Wartung der Klimaanlage kann auf Kundenwunsch und bei Fälligkeit von der Werkstatt gleich mit erledigt werden.

Pannenset: die Helfer in der Not

Verbandkasten, Warndreieck und -westen sind vorgeschrieben, Bordwerkzeug und Wagenheber empfehlenswert. Für den Fall der Ausfälle gehen Ersatzlampen und -sicherungen mit auf Reisen. Das Ganze wird natürlich so verstaut, dass alles schnell erreichbar ist. ProMotor/red  

Wald-Gesundheitstraining in Weissenstadt

Im Wald finden wir Ruhe, Erholung und Entspannung und unterstützen damit unsere Gesundheit. Dabei geht es nicht um Wandern oder Pilze suchen, sondern um einen bewussten Aufenthalt in der Natur. Bei diesem geführten Aufenthalt im Wald werden alle fünf Sinne angesprochen und Wahrnehmungsübungen mit Bewegung und Atem verbunden. Und das in der herrlichen Ruhe des Waldes im Fichtelgebirge! In Weißenstadt wird regelmäßig Wald-Gesundheitstraining angeboten. Genießen Sie Ihren Aufenthalt im Wald unter professioneller Anleitung in Weißenstadt!

Stärkung des Immunsystems, Stressabbau, Unterstützung der Atemwege, Förderung der Konzentration und Kreativität sind nur einige der positiven Auswirkungen auf den menschlichen Organismus. Mehr Informationen erhalten Interessierte online unter: www.weissenstadt.de/waldgesundheit. PR


Sicher Fahren

Die Fahrt mit Dachboxen, Fahrradträgern oder Anhängern macht das Fahren nicht leichter: Der Bremsweg wird länger, das Lenken schwerer, das Kurvenverhalten problematischer, der Seitenwind aggressiver, die Sicht nach hinten ist eingeschränkt. Hier einige Tipps, wie man mit Sack und Pack sicher ans Ziel kommt:

• Tempo 120 bis 130 nicht überschreiten (Aufschluss geben die
• Installationsanleitungen),
• den Abstand zum Vorausfahrenden vergrößern,
• stets bremsbereit fahren,
• in Kurven langsamer rollen,
• auf Brücken und nach Waldstücken mit Seitenwind rechnen.