Anzeige

Kirchweih Zentbechhofen 2022 auf dem Festplatz der Brauerei Friedel

Gemeinschaft wird in Zentbechhofen groß geschrieben – deswegen ist jeder auf die Kirchweih herzlich eingeladen.

Bürgermeister Gerald Brehm hat das Kerwa-Fässla angestochen. FOTO: JOHANNA BLUM

4.07.2022

Das „Hüttla“ und der Stammtisch „Ponderosa“ laden am kommenden Wochenende zur Kerwa in Zentbechhofen auf dem Festplatz der Brauerei Friedel ein.

Der Höchstadter Ortsteil mit seinen etwa 420 Einwohnern begeht von Freitag, 8. Juli, bis Montag, 11. Juli, seine Kirchweih. Vier Tage lang wird rund um das Gelände der Brauerei ausgiebig gefeiert. Alle, die Lust auf Kerwa haben, aber auch alle, die irgend eine Verbindung zu Zentbechhofen haben, seien es Verwandte oder seien es Freunde, sind eingeladen und können ausgelassen mitfeiern. Gemeinschaft wird in der kleinen Gemeinde groß geschrieben.

Vier Tage durchfeiern

Am Freitag, dem ersten Kerwa-Abend, werden um 18 Uhr die beliebten Knöchla mit Kraut serviert und anschließend wird das erste Kerwa-Fässla angestochen. Ab 19 Uhr bringen die „Stadelhofner“ mit fetziger Blasmusik, Schlagern, Show und Rock beste Stimmung ins Festzelt. Am Samstag laufen die Burschen um 16.30 Uhr an der Sparkasse Zentbechhofen mit dem Baum los und um 17 Uhr sind sie am Festplatz, wo sie mit vereinten Kräften die Kerwasfichte unter musikalischer Unterstützung durch die Blaskapelle Zentbechhofen in die Senkrechte bringen. Ab 19.30 Uhr spielen die „Triefensteiner Musikanten“ mit „Willi Thoma“, ehemals Frontmann der Aalbachtaler Musikanten, Blasmusik zum Abheben. Von zünftig über Stimmungsmusik bis hin zu moderner Popmusik, Rock und Hardrock ist alles drin!

Im Festzelt geht’s hoch her.
Im Festzelt geht’s hoch her.

Der Sonntag beginnt um 9.30 Uhr mit einem Gottesdienst in St. Leonhard. Das Gasthaus Friedel lädt ab 11.30 Uhr zum fränkischen Mittagstisch ein. Kaffee und selbst gebackene Kuchen werden am Nachmittag angeboten und dazu bringt ab 15 Uhr die Blaskapelle Zentbechhofen mit Unterhaltungsmusik Stimmung ins Zelt.

Am Montag locken wieder um 15 Uhr Kaffee und leckere selbst gebackene Kuchen, bevor ab 18 Uhr der Alleinunterhalter Markus Brand aus der Oberpfalz boarisch, zünftig und modern aufspielt. Jeden Tag ist der Eintritt frei und natürlich bietet die Brauerei Friedel ein extra gebrautes Kerwabier an. Auf Ihr Kommen zum Festplatz der Brauerei Friedel freuen sich der Stammtisch „Ponderosa“ und das „Hüttla“ Zentbechhofen! Ein Teil des Kirchweiherlöses geht wie alle Jahre an den Kindergarten und die Ortskirche. Johanna Blum