Anzeige

Neustädter Matthiasmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag

Am 13. März findet der Matthiasmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag statt.

Das Nürnberger Tor ist ein Wahrzeichen von Neustadt a. d. Aisch. FOTO: ADOBE STOCK

5.03.2022
Bekleidungshaus Seeg GmbH & Co. KG

Mit dem kommenden Frühling liegt auch Corona-Entspannung in der Luft. Es zieht einen nach draußen in die Sonne und in die Stadt, um das ruhige Treiben zu genießen. Umso schöner ist das Gefühl, wenn man auf Event-Kalender von Gemeinden und Städten schaut und bei Terminen statt „fällt wegen Corona aus“ ein erfrischendes „findet statt“ steht.

So ist es auch beim begehrten Neustädter Jahrmarkt – dem Matthiasmarkt. Der Termin für Sonntag, 13. März, steht – und im Kalender ist verzeichnet, dass er stattfindet. Natürlich unter den üblichen Corona-Hygienemaßnahmen. Auf dem Markt warten zahlreiche Marktbeschicker: Hier präsentiert sich die regionale Vielfalt Frankens und so findet man auf dem Markt nicht nur Mode für Frauen, Männer und Kinder, individuelle Dekoration fürs Zuhause oder sämtliche alltägliche und technische Hilfsmittel, sondern auch Lebensmittel aus der Region. Mit dabei ist in diesem Jahr auch ein Pferdemetzger. Der Markt öffnet um9 Uhr und hat seinen offiziellen Verkauf bis 17 Uhr.

Wie gewohnt findet mit dem Matthiasmarkt auch der verkaufsoffene Sonntag in Neustadt an der Aisch statt. Von 12.30 bis 17.30 Uhr machen die Geschäfte ihre Türen auf und ermöglichen ein entspanntes Shoppingerlebnis an einem hoffentlich frühlingshaften Sonntag. Die zahlreichen Einzelhändler stechen jeder für sich hervor mit ihren individuellen Geschäften und versprechen neben einer typgerechten und persönlichen Beratung besondere Angebote für besondere Schätze.

Das Shoppen, das ist eh viel zu kurz gekommen in letzter Zeit – und das warme Frühjahr lädt dazu ein, dass man seine Garderobe wieder neu anpasst. Raus aus den Wintersachen, hinein in lockere, leichtere Mode – in den Neustädter Geschäften zeigen die Verkäufer die neuesten Trends.

Malerische Gassen

Das fränkische Städtchen ist für solche entspannten Bummel-Wochenenden perfekt gemacht. Mittelalterliche Türmchen und malerische Gassen säumen die Stadt und bieten einen unvergesslichen Nachmittag – egal, ob in den Geschäften oder beim gemütlichen Nachmittagskaffee mit Kuchen.

Also, Kalender rausholen, den 13. März markieren und sich auf einen entspannten verkaufsoffenen Sonntag mit dem Matthiasmarkt freuen. red