Anzeige

Land der Genüsse

Zu Recht wird das Frankenland als Genussregion bezeichnet

OTO: ANAUMENKO - STOCK.ADOBE.COM

1.05.2021

In Franken wird Genuss großgeschrieben. So werden in der Region jede Menge Köstlichkeiten geboten. Ob „Brodwörschtmit Sempft“,„Glöss“,„gelba Rüm“ oder „Backstakees mit Musigg“: Tradition, Regionalität und Qualität finden am fränkischen Tisch immer einen Platz. Aufbauend auf einer bodenständigen Landwirtschaft als Rohstofflieferant beweisen regionale Anbieter Jahr für Jahr, warum Frankenwohlverdient als Genussregion bezeichnet werden kann. Mit dem Kauf und Konsum von regionalen Lebensmitteln erfreut sich nicht nur der Magen, sondern auch die Umwelt und die regionale Wirtschaft.

Denk Immobilien

Frische, Qualität und ein außergewöhnlich guter Geschmack machen regionale Produkte so beliebt. Laut einer Umfrage von YouGov aus dem Jahre 2018, bei der die Eigenschaften von regionalen und Bio-Lebensmitteln in Deutschland untersucht wurden, gaben 77 Prozent der Befragten an, regionale Lebensmittel seien frischer. Welch ein Glück, dass es insbesondere in Franken ein großes Angebot an regionalen Produkten gibt, welches mit Frische, Vertrauen und Sicherheit assoziiert werden kann.

Trotz einer Vielzahl an internationalen Speisen werden fränkische Gerichte weiter gepflegt und es wird hierzulande noch großer Wert auf fränkische Hausmannskost gelegt. Der Geschmack der Heimat ist und bleibt etwas ganz Besonderes. Das liegt zum einen am traditionellen Handwerk der Kleinbetriebe, die jenseits von Massenproduktion und ohne eine Vielzahl von Zusatzstoffen produzieren, aber auch an der besonderen Kompetenz der Region für hauseigene Spezialitäten. Aufbauend auf jahrelanger Erfahrung in ihrem Handwerk können so manch fränkische Betriebe ihre Kunden mit ihren Spezialitäten schon jahrzehntelang begeistern.. Auf Wochenmärkten, in Hofläden oder in Kleinbetrieben gibt es Produkte von bester Qualität. Luisa Staudigel