Anzeige

Gegen den Fachkräftemangel

Unternehmen suchen händeringend Auszubildende

FOTO: BERUFSSCHULE LICHTENFELS

30.04.2022

Bis 2030 werden alleine in Oberfranken rund 64 000 Fachkräfte fehlen – diese Prognose gab die IHK für Oberfranken Bayreuth zu Beginn des Jahres bekannt. Wenn die in den 1960er Jahren Geborenen in den kommenden Jahren in den Ruhestand geht, droht ein enormer Wissensverlust.

Sparkasse Coburg Lichtenfels

„Hier müssen die Unternehmen schon heute gegenlenken“, so Gerd Sandler, Fachkräftereferent der IHK für Oberfranken Bayreuth. Der Arbeits- und Fachkräftemangel ist bereits heute deutlich spürbar und wird sich in Zukunft noch verschärfen. Die sogenannte „Baby-Boomer-Generation“, in den 1960ern geboren, geht in den kommenden Jahren in den Ruhestand. Laut IHK-Fachkräftemonitor liegt der Fachkräftemangel oberfrankenweit derzeit bereits bei etwa 14 000 Personen. Bis 2030 wird sich die Schere zwischen Fachkräfteangebot und - nachfrage weiter öffnen.

Doch nicht nur dass Fachkräftelücke immer größer wird, es droht auch ein Verlust von Wissen. Umso wichtiger wird es deshalb, eigene Mitarbeiter zu qualifizieren und rechtzeitig neue Mitarbeiter zu werben. Und das beginnt schon bei der Auszubildendensuche. Junge Menschen werden immer dringender in den Ausbildungsberufen gebraucht. IHK Oberfranken

„Wähle einen Beruf, den Du liebst und Du wirst keinen einzigen Tag Arbeit haben im Leben.“

Konfuzius

2 Abschlüsse gleichzeitig – 2 Wege zum Ziel!

Fachhochschulreife + Assistent/in für Hotel- & Tourismusmanagement ODER Studium + Berufsausbildung

Doppelqualifizierende Ausbildung in Kronach: allgemeine Fachhochschulreife plus Berufsausbildung zur Assistentin/ zum Assistenten für Hotel- & Tourismusmanagementoder Berufsausbildung plus Fernstudium Bachelor Tourismuswirtschaft in Kooperation mit der Diploma Hochschule. Sie interessieren sich für das facettenreiche Berufsfeld Gastronomie, Hotellerie, Tourismus und Eventmanagement und wollen Ihre Fachhochschulreife erwerben oder neben der Ausbildung studieren? Dann ist die dreijährige, schulgebührenfreie Ausbildung an der Tourismusschule Franken genau das Richtige für Sie Unsere Schülerinnen und Schülerer wartet eine abwechslungsreiche und praxisorientierte Ausbildung mit Lernküche, Bar-/ Restaurantbetrieb, Reisebüro sowie spezieller Software für Hotel- und Tourismusmanagement. Kommunikation ist in diesem Bereich das A & O! Daher liegt ein wichtiger Fokus auf Fremdsprachen und interkultureller Verständigung sowie spannenden und umfassenden Betriebspraktika im In- oder Ausland. Interkulturelle Kompetenz und fundiertes kaufmännisches Wissen bilden die Basis für Ihre Rolle als zukünftige Führungskraft im Bereich Tourismus. Dank der erworbenen allgemeinen Fachhochschulreifekönnen Sie nach Ihrer Ausbildung entweder ein Studium, z. B. mit Schwerpunkt Tourismus-, Hotel-, Sport- oder Eventmanagement beginnen oderdirekt in der Tourismusbranche durchstarten. Abiturienten können parallel zur Ausbildung das Bachelorstudium Tourismuswirtschaft absolvierenund durch den Besuch der Tourismusschule ihr Studium sogar deutlich verkürzen! Interessiert? Besuchen Sie uns online unter www.tourismusschulefranken.de