Anzeige

Outdoorspass in schwindelnder Höhe

Adrenalin-Kick in Hochseilgärten und Kletterparks


17.05.2022

Für einen erlebnisreichen Ausflug mit Adrenalin-Kick sind Hochseilgärten und Kletterparks genau das Richtige. Ein Walderlebnis der besonderen Art, bei dem die eigenen Grenzen erkannt und neu gesteckt werden können, Mut und Teamgeist im Fokus stehen und Ängste bekämpft werden. Wer Lust auf Natur und Bewegung hat, sollte sich diese Erfahrung definitiv nicht entgehen lassen. Das Kletterabenteuer ist eine großartige Mischung aus Herausforderung, Spannung und Spaß – ein Kick für Anfänger, genauso wie für Kletterprofis.

Heimatlotse - Metropolregion Nürnberg

Balanceakt in schwindelnder Höhe

In einem Hochseilgarten sind Bäume oder Masten mit Seilen, Brücken oder Balken miteinander verbunden. In bis zu 20 Metern Höhe ist ein Parcours mit Hindernissen aufgebaut, die nacheinander gemeistert werden. Im Durchlaufen des Parcours geht es hauptsächlich darum, sich seinen eigenen Ängsten zu stellen und das Schwindelgefühl zu überwinden. Je nach Anlage, gibt es verschiedene Übungen, wie beispielsweise über wackelige Seil- und Hängebrücken balancieren, von Mast zu Mast klettern, am Seil schwingen, an Ringen oder Netzen hangeln oder einen Baum stamm besteigen und sich daraufstellen.

Mutige Adrenalinfreunde können Sprünge in die Tiefe wagen, eine Seilbahn entlangsausen oder sich in einer Riesenschaukel die Luft um die Ohren wehen lassen. An Mutproben hapert es in Hochseilgärten definitiv nicht. Niedrigseilgärten gibt es übrigens auch: Hier sind die Seile in einer Höhe von weniger als einem Meter befestigt.

Safety first!

Der gängige Ablauf beginnt mit einer Sicherheitseinweisung. Danach bekommen die Abenteuerlustigen eine Kletterausrüstung, mit der man sich an einem System aus Sicherungsseilen einhakt, um bei eventuellen Stürzen oder Fehltritten vor dem Aufprall auf dem harten Untergrund aufgefangen zu werden. Ein Helm ist Pflicht, Handschuhe können getragen werden.

Dann kann es auch schon mit einem Probedurchlauf mit Anleitung eines Trainers los gehen – danach kann der Park auf eigene Faust und mit ei ner geballten Ladung an Mut erkundet werden.

Touristischer Familienspaß

Die meisten Hochseilgärten haben Kletterelemente, die sowohl für Kinder als auch für Erwachsene geeignet sind. Ein Adrenalin-Kick für die ganze Familie – ausgenommen die ganz Kleinen natürlich. Viele der Parcours setzen für die Benutzung ein Mindestalter oder eine Mindestgröße voraus, die oftmals bei etwa 1,10 Metern liegt.

Die Parcours sind nach Schwierigkeit und erforder licher Größe gestaffelt und so sind manche Hindernisse nicht für alle geeignet. Traurig sein müssen diejenigen deswegen aber nicht, denn es gibt genügend andere Elemente, in denen sich die Kids überwinden und über sich hinauswachsen können.

Kletterparks und Klettergärten

In Kletterparks kommt es mehr auf die Klettertechnik an als bei (Hoch-) Seilgärten und sie sind eher für Sportkletterer geeignet. Die Kletteranlagen sind beispielsweise an natürlichen Felsen und Steinwänden, künstlich erschaffenen Hindernissen oder Gebäuden angelegt. Hier ist körperliche Fitness und Geschick gefragt. An Haken und ähnlichen Sicherheitsvorkehrungen können sich die Kletterwilligen selbstständig und gegenseitig sichern. Aber auch hier gibt es verschiedenste Elemente, Voraussetzungen und Schwierigkeitsgrade, sodass für jeden, der Spaß am Klettern hat oder sich ausprobieren möchte, das passende Hindernis dabei ist. Angebote gibt es viele, zum Beispiel den Waldklettergarten Banz oder die Kletterwälder der Fränkischen Schweiz in Veilbronn oder Pottenstein. Eine Übersicht finden Interessierte unter freizeitparks-franken.de. Tamara Keller

Der Entdeckerpass

Wer gerne unterwegs ist und mit Familie und Freunden eine tolle Zeit in der Region verbringen möchte, sollte sich den Entdeckerpass, offizielle Freizeitkarte der Metropolregion Nürnberg, besorgen. Inhaber können bei den einzelnen Eintritten auch richtig Geld sparen. Der Entdeckerpass bringt das bunte Freizeitangebot der Metropolregion Groß und Klein näher und macht dabei bekannte sowie (noch) verborgene Schätze zu attraktiven Konditionen erlebbar. Für Erwachsene kostet er 29,50 Euro, für Jugendliche von 6 bis 15 Jahren 14,50 Euro und für alle unter 6 Jahren ist er gratis. Er kann online bestellt oder an einer der zahlreichen Verkaufsstellen erworben werden. Informationen zum Entdeckerpass, teilnehmende Einrichtungen und wie viel Sie sparen können siehe unter: www.EntdeckerPass.com.

Inspiration für spannende Tagesausflüge in der Metropol region gibt es unter