Anzeige

Ein Zimmer an der frischen Luft

So werden Balkon und Terrasse zur Wohlfühloase

Loungemöbel aus natürlichen Materialien sind aktuell besonders gefragt. FOTO: PHOTOGRAPHEE.EU - STOCK.ADOBE.COM

9.05.2022
Porzner Steine & Erden GmbH

Kaum werden die Tage länger und die Temperaturen milder, drängt es uns nach draußen. Nach Feierabend ein kühles Bier oder ein schönes Glas Wein unter freiem Himmel – was gibt es Schöneres? Wer einen Balkon oder eine Terrasse hat, kann sich glücklich schätzen. Denn selbst aus dem kleinsten Balkon lässt sich eine wahre Wohlfühloase zaubern.

Herausgeputzt

Bevor es an die Gestaltung des beliebten Außenzimmers geht, sollte zunächst einmal alles gereinigt werden. Das heißt verwelkte Blätter, Moos und Grünbelag entfernen und gegebenenfalls Pflanzen, Blumentöpfe und Dekoartikel aussortieren, die es nicht unbeschadet über den Winter geschafft haben. Vielleicht ist hier und da noch ein Pinselstrich oder eine Ausbesserung nötig, eventuell an der abgeplatzten Balkonummauerung oder gar ein neuer Bodenbelag? Hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten, vor allem für den Balkon. Doch Vorsicht, nicht alle Beläge, die sich für eine Terrasse eignen, sind auch für die Balkongestaltung verwendbar. Wer Betonplatten oder Feinsteinzeug verlegen möchte, sollte sich vorher über die Statik des Balkons informieren. Vom Gewicht her leichter und zudem kostengünstiger sind beispielsweise Klick fliesen, Holz- oder WPC-Dielen.

Eine weitere Möglichkeit der Bodenverschönerung sind Kunstrasen- oder die aktuell sehr beliebten Outdoorteppiche. Beide gibt es in den unterschiedlichsten Farben und Formen. Richtig gehört: Kunstrasenteppiche müssen nicht immer grün sein! Es gibt sie auch in den Farben Anthrazit, Petrol oder Beige. Diese Teppiche sind vor allem lichtbeständig und leicht zu reinigen.

Sonnen- und Sichtschutz

Wer sich im Sommer viel auf Balkon oder Terrasse aufhält, braucht natürlich auch einen Sonnenschutz und möchte nicht unbedingt von allen Nachbarn beim Sonnenbaden beobachtet werden. Balkongeländer lassen sich einfach mit Schilfrohr, Bambus oder verschiedenen Geweben verkleiden.

Eine weitere Variante für guten Sicht- und Sonnenschutz auf Balkon und Terrasse sind ausfahrbare Klemm-, Gelenk- oder Kassettenmarkisen, Seitenmarkisen oder auch Seilspannmarkisen. Wer es robuster mag und seinen Schutz über Jahre nutzen möchte, entscheidet sich für einen Sichtschutz aus Holz, Aluminium, Kunststoff oder Glas.

Möbel für den Außenbereich

Bevor man losstürzt und sich neue Möbel zulegt, sollte der Balkon oder die Terrasse zunächst genau vermessen werden. Wie viel Platz steht überhaupt zur Verfügung und wie könnten die Möbel angeordnet werden? Nichts ist schlimmer als teure Outdoormöbel zu kaufen, um dann festzustellen, dass sie nicht an den gewünschten Ort passen. Wenn der Außenbereich natürlich wirken soll, sind Holz- oder Rattanmöbel die beste Wahl – diese müssen aber regelmäßig behandelt und gepflegt werden. Moderner und pflegeleichter sind Möbel aus Kunststoff, pulverbeschichtetem Stahl oder Aluminium. Gerade Alu-Möbel sind besonders leicht und können beispielsweise im Winter gut verräumt werden. Für besonders kleine Balkone sind vor allem spezielle klappbare Möbel geeignet. Wer auf Balkon oder Terrasse viel Platz hat, kann sich auch für großzügige Lounge-Sets aus Polyrattan, Hängesessel oder -matten und Hollywoodschaukeln entscheiden.

Die richtige Pflanzenwahl

Entscheidend bei der Pflanzenwahl ist, ob der Balkon oder die Terrasse nach Süden ausgerichtet ist oder eher schattig liegt. Südbalkone oder -terrassen eignen sich gut für Geranien, Margeriten, Rosmarin, Lavendel oder Olivenbäumchen. Auch Kletterpflanzen wie Wicken finden hier ihren Platz. Dabei sollte aber auf ausreichend Wasserzufuhr – hier gibt es spezielle Pflanzgefäße – und den Sonnenschutz geachtet werden. An Schattenstandorten gedeihen besser kleine Gehölze wie Begonien, Fleißige Lieschen, Lorbeerkirschen oder Koniferen. Auch Azaleen, Rhododendren, Nadelgehölze und Hortensien sind hier geeignet.

Beleuchtung und Dekoration

Bei der Gestaltung von Balkon und Terrasse sind keine Grenzen gesetzt. Lampions, Lichterketten oder beleuchtete Pflanzkübel sorgen für Wohlfühlatmosphäre. Ein paar Kerzen auf dem Tisch, die noch dazu Mücken und Insekten fernhalten, schaffen Gemütlichkeit. Sina Kemnitz