Anzeige

Markt Oberelsbach: Rhön pur und jeden Tag ein kleines Abenteuer

Genuss, Geselligkeit und artenreiche Bilderbuchlandschaften machen Oberelsbach zum Insidertipp

Zwischen Buchenwäldern, Bergwiesen und basaltenen Kuppen liegt der Markt Oberelsbach, die Umweltgemeinde im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön. Foto: Sabrina Pörtner

21.05.2022

Wer den Einklang mit der Natur sucht, Waldbaden genießt und den Weitblick liebt, der wird im Markt Oberelsbach fündig. Kulturelle Highlights, kulinarische Genüsse sowie atemberaubende Naturschönheiten und preisgekrönte Bildungsangebote sorgen für bleibende Eindrücke.

Die Umweltgemeinde im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön

Der Markt Oberelsbach ist ein staatlich anerkannter Erholungsort. Eingebettet in wunderschöne Natur befindet sich der Markt Oberelsbach mit seinen Ortsteilen Unterelsbach, Weisbach, Ginolfs und Sondernau. Buchenwälder, Bergwiesen, basaltene Kuppen: Hier bietet die Kulturlandschaft bedrohten Tier- und Pflanzenarten letzte Rückzugsorte. Gleich fünf Naturschutzgebiete sind im Markt Oberelsbach ausgewiesen – ein Eldorado für Menschen und Natur.

Der Ort gilt mit der Umweltbildungsstätte, dem Biosphärenzentrum und der Verwaltungsstelle für den bayerischen Teil des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön als die „Umweltgemeinde“ schlechthin. Gleichzeitig zählt der Markt Oberelsbach zu den nachhaltigsten Kommunen Deutschlands: Bereits zweimal in Folge wurde der Markt Oberelsbach unter die Top 4-Gemeinden bis 25.000 Einwohner für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis gewählt.

Erfrischende Bildungs- und Erholungslandschaft

Wer verstehen möchte, was ein UNESCO-Biosphärenreservat ist, dann führt der nächste Weg nach Oberelsbach. Das Biosphärenzentrum „Haus der Langen Rhön“ gibt Antworten. Spannende Dauer- und Sonderausstellungen, Themenführungen durch das Haus und die Rhön, Filmabende mit Bio-Popcorn und viele andere Veranstaltungen machen das Spektrum aus. Übrigens: Der Vorläufer des Biosphärenzentrums „Haus der Langen Rhön“ befand sich noch in der Elstalhalle und schrieb 1986 Geschichte: Es war das erste Naturschutz-Informationszentrum Bayerns. Eintauchen und länger bleiben? Gruppen, Schulklassen oder Studierende sind in der Umweltbildungsstätte Oberelsbach bestens aufgehoben. Aus über 50 Bildungsmodulen kann individuell ein spannendes Bildungspaket zusammengestellt werden. In diesem Jahr feiert die Umweltbildungsstätte Oberelsbach das 10jährige Jubiläum mit verschiedenen Veranstaltungen. Feiern Sie mit!

Jeden Tag ein kleines Abenteuer

Wer rastet, der rostet. Das gilt für den Körper und den Geist gleichermaßen. Spannende Diskurse, neue Themenwelten und Naturerlebnisse gesucht? Dann auf nach Oberelsbach! Hier kann jeden Tag ein kleines Abenteuer erlebt werden. Umweltbildung erleben, wandern, Mountainbike oder Fahrrad fahren, Rhönschafe aus der Nähe beobachten, Sterne gucken, traditionelle Holzschnitzkunst erleben oder mit Alpakas wandern: Im Markt Oberelsbach ist man bestens aufgehoben. Von hier starten viele attraktive Touren und Angebote. Ein Besuch der Rhöner Kraftorte wie den malerischen Basaltsee mit dem Steinernen Haus oder den Teufelskeller am Gangolfsberg bietet sich an.

Besonders erlebenswert ist die Extratour „Hochrhöner“, die überwiegend durch das Naturschutzgebiet „Lange Rhön“ führt. Sie gehört zu den Prädikatswanderwegen in Deutschland und spielt in der Liga der besten Wanderwege Deutschlands an prominenter Stelle mit. Mountainbiker wiederum kommen zum Beispiel bei der 3-Gipfel-Tour auf ihre Kosten. Wer das Besondere sucht, ist bei den Jungs der Rhönmomente richtig: Sie bescheren echte Erinnerungen, durch Bier-, Alpaka- oder Resilienz-Wanderungen. Im Winter sind Schneeschuhwanderungen genauso möglich wie Langlauf auf gepflegten Loipen.

Rhön pur!

Handwerk und Tradition haben einen hohen Stellenwert im Markt Oberelsbach: Traditionelle Holzschnitzkunst, Rhöner Brauchtum und Lebensmittelproduktion mit Manufakturcharakter sind im Ort lebendig. Rhöner Charaktertypen schaffen hier ein Fest für die Sinne: Ob Biersommelier der Pax Bräu, die Fischerhütte Edwin, Landwirte und Direktvermarkter oder unsere Imker und Schnapsbrenner – sie alle sind Botschafter des guten Geschmacks.

Das Rhönschaf mit seinem schwarzen Kopf, das so wichtig für die Landschaftspflege der Rhön ist, wurde dank eines Schäfers aus dem Markt Oberelsbach in einem groß angelegten Projekt mit dem BUND Bayern vor dem Aussterben gerettet. Heute ist es das Markenzeichen der Rhön. Rhönschafe, aber auch Ziegen und das Fränkische Gelbvieh kann man an den Rad- und Wanderwegen rund um Oberelsbach hautnah erleben: Hier herrscht ganzjährig Rhönschafgarantie! Besonders eindrucksvoll ist der Ginolfser Weideabtrieb am dritten Sonntag im Oktober, bei dem rund 1.000 Weidetiere für den Winter in ihre Stallungen zurückkehren.

Überhaupt sollten die vielfältigen Feste und Feierlichkeiten im Markt Oberelsbach nicht verpasst werden. Vom Rhöner Bauernmarkt mit Genussmeile, Holz- und Energietag und den Etwas Anderen Weihnachtsmarkt über traditionelle Vereinsfeste und fetzige Partys für Junggebliebene ist für jeden etwas dabei.

Im Markt Oberelsbach hat der Genuss seine Heimat gefunden – auf dem Teller, im Glas oder draußen in der Natur!

Weitere Informationen finden Sie unter www.oberelsbach-rhoen.de oder vor Ort in der Touristinformation im Biosphärenzentrum Haus der Langen Rhön. red